Ergotherapie - Behandlungen

Orthopädie

Behandelt werden Patienten mit Verletzungen der Knochen, Muskeln, Sehnen und der Nerven, vor allem der Arme und des Rumpfes; Tumore; entzündliche und degenerative Gelenkserkrankungen aus dem rheumatischen Formenkreis; Verbrennungen; angeborene oder erworbene Fehlbildungen des Rumpfes, der Arme und Hände; Abnutzungserscheinungen und Erkrankungen der Wirbelsäule; Verletzungen und Erkrankungen der Schulter und anderer Gelenke sowie Amputationen.

Welche Ziele verfolgt die Ergotherapie in der Orthopädie:

Was beinhaltet die Ergotherapie in der Orthopädie:

Drucken